Hamsterkäufe umgehend beenden

„Die Hamsterkäufe müssen dringend aufhören“, so Jörn Lohmann, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Harburg. „Es sind zwar schon deutlich weniger als zu Beginn der Corona-Krise in Deutschland, aber immer noch werden Mehl, Hefe, haltbare Milch und Toilettenpapier zuhauf gekauft und gehortet.“

(mehr …)

Harburgs Kultur retten – Corona-Pandemie gefährdet Existenz privater Kulturorte

„Der Bezirk darf Künstler*innen, privat Engagierte und Veranstaltende mit den finanziellen Folgen von abgesagten Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie nicht alleine lassen“, so Jörn Lohmann, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Harburg. „Die Welle von abgesagten Veranstaltungen bedeutet ausbleibende Gagen und Einnahmen – und das stellt Künstler*innen und Veranstaltende vor existentielle Probleme“, weiß Heiko Langanke, Mitglied der Bezirksfraktion DIE LINKE. und selbst viele Jahre im Kulturbereich tätig.

(mehr …)

Likörfabrik Hilke: Altes erhalten und mit neuem Leben füllen

„Wir wollen die alte, denkmalgeschützte Hilke-Likörfabrik nicht nur erhalten, sondern sie auch wieder mit neuem Leben füllen“, so Jörn Lohmann, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in der Harburger Bezirksversammlung. „Wir begrüßen deshalb, dass die Stadt in aussichtsreichen Verhandlungen mit dem Eigentümer steht, das Gebäudeensemble zu einem günstigen Preis zu kaufen.“

(mehr …)

Bezirksversammlung stellt sich gegen Naziaufmarsch – Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

„Wir wollen den Naziaufmarsch am 1. Mai verhindern – in Harburg und auch überall sonst“, so Jörn Lohmann, Fraktionsvorsitzender der Bezirksfraktion DIE LINKE. in Harburg.

„Ganz offen treten die Nazis hier antisemitisch auf und schwadronieren mit dem Begriff der ‚goldenen Internationalen‘ von einer jüdischen Weltverschwörung“, so Ulla Taha, stellvertretende Vorsitzende der Bezirksfraktion DIE LINKE. 

(mehr …)

DIE LINKE. begrüßt das Ende des Tierversuchs-Horrorlabors in Neugraben

Am 14. Februar 2020 wird nun auch dem LPT-Labor in Neugraben mit sofortiger Wirkung die Genehmigung entzogen.

„Wir sind erleichtert, dass das Leid der Tiere jetzt auch in Neugraben beendet wurde“, zeigt sich Michael Schulze von der Harburger Bezirksfraktion DIE LINKE. erfreut. „Zum Glück für die Tiere zeigt sich die BGV entschlossener als die rot-grüne Koalition hier in Harburg.“ SPD und Grüne hatten in der Januar-Sitzung der Bezirksversammlung den Antrag der Linken abgelehnt, nach dem sich Harburg für ein schnelles Ende der Tierversuche auch in Neugraben einsetzen sollte. Stattdessen hatte die Koalition nur Vertreter der Behörde im Ausschuss anhören wollen. „Wer etwas bewegen und verändern möchte, der braucht auch den Mut, dafür einzutreten. Der fehlt Rot-Grün in Harburg leider“, stellt DIE LINKE.-Fraktionsvorsitzender Jörn Lohmann fest.

SPD und Grüne machen Wahlkampf auf Kosten der Tiere

„Es ist traurig, wie SPD und Grüne das Wohl der Tiere dem eigenen Erfolg im Wahlkampf und ihrer Eitelkeit opfern“, so Michael Schulze, Mitglied der Fraktion DIE LINKE. in der Harburger Bezirksversammlung, bedauernd. Auf der gestrigen Sitzung der Bezirksversammlung hatte die Koalition aus SPD und Grünen den Dringlichkeitsantrag der Fraktion DIE LINKE. abgelehnt, nach dem sich der Vorsitzende der Bezirksversammlung nach dem ausgesprochenen Tierhaltungsverbot des Tierversuchslabor LPT im Landkreis Harburg beim Senat auch für ein schnellstmögliches Tierhaltungsverbot für LPT in Neugraben-Fischbek einsetzen soll. 

(mehr …)

DIE LINKE. fordert: Straßenschilder für sehbehinderte Menschen in Harburg

„Wir wollen, dass sich Menschen mit körperlichen Einschränkungen noch freier in der Stadt bewegen und am öffentlichen Leben teilnehmen können. Deshalb haben wir beantragt, dass in Harburg – wie es auch in Wedel in Schleswig-Holstein nun kommen soll – Straßenschilder für Sehbehinderte montiert werden“, so Ulla Taha, stellvertretende Fraktionsvorsitzende DIE LINKE. in der Harburger Bezirksversammlung. 

(mehr …)

DIE LINKE fordert: Auch in Neugraben Tierquälerei beenden!

Auch in Neugraben muss endlich Schluss sein mit der Tierquälerei“, fordert Michael Schulze, Mitglied der Bezirksfraktion DIE LINKE. in Harburg. Nachdem dem Tierversuchslabor der LPT in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel Mitte des Monats vom Landkreis die Erlaubnis entzogen wurde, fordert DIE LINKE. dasselbe nun auch für den Hauptsitz der LPT in Neugraben. „Hier bei uns liegt der Hauptsitz dieser Firma – und deshalb stehen wir in Harburg in einer besonderen Verantwortung“, so Schulze weiter.

(mehr …)

Ein Klima-Wald für Harburgs Schulen

„Der Klimaschutz ist weltweit ein wichtiges Thema geworden. Angesichts der schlimmen Waldbrände in Australien, den ungeheuerlichen Mengen an Plastik in den Weltmeeren, aber auch der ungewöhnlichen Trockenheit bei uns wird immer deutlicher: Klimaschutz ist eine Frage des Überlebens der Menschheit“, so Ulla Taha, stellvertretende Fraktionsvorsitzende DIE LINKE. in der Harburger Bezirksversammlung. Lösungen müssen aber nicht nur auf globaler Ebene, sondern auch lokal dringend her. Deshalb soll es in Harburg einen Klima-Wald für Harburgs Schulen geben. 

(mehr …)
Schriftgröße erhöhen
Kontrast