Fraktion DIE LINKE. Jörn Lohmann Mitglied der Harburger Bezirksversammlung und Fraktionsvorsitzender

„Was wir von der FDP gestern in der Bezirksversammlung zu hören bekommen haben, ist selbst für die Liberalen eine Grenzüberschreitung“, so Jörn Lohmann, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in Harburg. Mit seiner Aussage meint Lohmann den Beitrag der FDP zum Antrag der Fraktion DIE LINKE. „Harburg für alle! Laptops für alle!“. Zwar sei die FDP nicht grundsätzlich gegen den Antrag, aber es solle kein Zuschuss werden, sondern die Endgeräte sollten direkt von den Schulen an die Kinder gegeben werden. Warum, darauf kam als Antwort: „Sonst, wir kennen das ja aus unserer Gegend, aus Neuwiedenthal, was dann passieren kann.“
„Dies ist eine unglaubliche Unterstellung und ein Schlag ins Gesicht der Menschen, die in den Stadtteilen mit geringerem Durchschnittseinkommen leben“, so Lohmann. „Es wurde nicht direkt ausgesprochen. Aber was gemeint war, ist doch: Statt für die Kinder Laptops anzuschaffen, würden Alkohol oder Drogen gekauft. Ein solches elitäres Menschenbild ist schlicht rückständig und inakzeptabel und eine pauschale und haltlose Vorverurteilung, die keinen Platz in der Bezirksversammlung haben sollte.“

Last modified: 9. Oktober 2020
Schriftgröße erhöhen
Kontrast