„So wie es jetzt ist, ist es den ALG II-Empfängern nicht zumutbar!“ Jörn Lohmann, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Harburg kritisiert die Zustände bei Klagen von ALG II-Empfängern vor den Sozialgerichten. 

Denn oft bleiben die Klagen monatelang liegen, nicht selten sogar jahrelang. „Dabei sind es häufig Probleme und Missverständnisse, die, bevor es zu einer Klage überhaupt kommen muss, leicht aus dem Weg geräumt werden könnten“, so Lohmann. Dafür hat die  DIE LINKE. beantragt, dass in Harburg Ombudsstellen eingerichtet werden, die genau diese Aufgabe übernehmen. „So kann die Stadt nicht nur Kosten sparen, sondern alle auch Zeit und Ärger.“

Last modified: 26. Juli 2020
Schriftgröße erhöhen
Kontrast