Jörn Lohmann

Jörn Lohmann

Simon Dhemija

Die Fraktion DIE LINKE. in der Harburger Bezirksversammlung begrüßt den Streik der Asklepios- und UKE-Azubis am Dienstag und wünscht viel Erfolg. „Wie im gesamten Gesundheitswesen ist auch bei den Azubis der Lohn bzw. die Ausbildungsvergütung viel zu niedrig“, stellt der DIE LINKE.-Fraktionsvorsitzende Jörn Lohmann fest. „In der Coronakrise haben die Beschäftigten im Gesundheitswesen eine herausragende Arbeit geleistet und dafür viel Applaus bekommen – doch von Applaus wird man nicht satt. Nun muss es auch eine leistungsgerechte Bezahlung der Arbeit geben. Und zwar vom ersten Tag der Ausbildung an!“

„Gerade jetzt in der Covid-19 Krise zeigt sich noch deutlicher als je zuvor, was passiert, wenn man im Bereich der Gesundheitsversorgung privatisiert – denn wenn es um Profit geht, dann steht der Menschen immer hinten an“, so Simon Dhemija, Mitglied der Fraktion DIE LINKE. „Wir stehen deshalb hinter den Forderungen der streikenden Azubis. Wir fordern nicht nur ein Ende der Privatisierungen, sondern eine Rekommunalisierung des gesamten Hamburger Gesundheitswesens. Die Krise hat gezeigt, wie wichtig öffentliche Gesundheitsversorgung ist.“

Last modified: 13. Oktober 2020
Schriftgröße erhöhen
Kontrast